Der Verband hat die satzungsgemäße Aufgabe, ein zentrales Ehrungswesen für seine Mitgliedsverbände anzubieten. Seit vielen Jahrzehnten wird dieses Angebot von den örtlichen Feuerwehren gerne in Anspruch genommen, um die aktiven Kameradinnen und Kameraden, die fördernden Vereinsmitglieder sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens angemessen zu ehren.

Durch die solidarische Nutzung des zentralen Ehrungswesens ist es dem Bezirksfeuerwehrverband bis zum heutigen Tage möglich, auf die Erhebung eigener Verbandsbeiträge zu verzichten. Neben diesem praktischen Nutzen, sollen die einheitlichen Ehrungen aber in erster Linie ein deutliches Zeichen des Zusammenhalts aller Feuerwehrangehörigen im Verbandsgebiet setzen.

Welche Ehrungen der Verband anbietet und welche Voraussetzungen für eine Verleihung vorliegen müssen, ergibt sich aus der Ehrenordnung. Die Anträge sind immer an den zuständigen Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverband zu richten. Für die Antragserstellung empfiehlt sich die Nutzung von Florix.

 

Download der Ehrenordnung!

 

Übersicht Ehrungen

 

 

 

Hessische Feuerwehr-Zeitung Nr. 12 vom 25.06.1950

 

Der Kreisbrandinspektor Ferdinand Gutberlet aus Fulda gibt als Vorsitzender die Wiedereinführung von Ehrungen durch den BFV Kurhessen-Waldeck bekannt.

Die erwähnten Plaketten werden bis zum heutigen Tage an die langjährig aktiven Feuerwehrangehörigen im Verbandsgebiet verliehen und verbinden somit bereits mehrere Feuerwehrgenerationen miteinander.

Ein herzlicher Dank gilt dem Kameraden Gert Große aus Bensheim, der dem BFV den nebenstehenden Artikel zur Verfügung gestellt hat. 

 

 

Video